Presseschau des Tages // 6.8.2019

· Pressestimmen

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat Pläne zur Einführung einer Grundrente zum 1. Januar 2021 bekräftigt. "Um das zu erreichen, ist die politische Entscheidung im Herbst notwendig", sagte Heil der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag). Er sei zuversichtlich, dass "wir im Herbst eine Einigung in der Großen Koalition hinbekommen". Eine Bedürftigkeitsprüfung lehnte Heil erneut ab. "Für Bedürftige gibt es die Grundsicherung", sagte er. "Bei der Grundrente geht es aber um Menschen, die gearbeitet und sich Ansprüche erworben haben." Er wolle "keine zusätzliche Bürokratie aufbauen, die Menschen traktiert". Von der Grundrente würden etwa drei Millionen Menschen profitieren, sagte der Minister. (Familienbund der Katholiken/Sascha Nicolai/KNA)