Bezahlbares Wohnen für Familien: Was die Politik unternehmen muss!

Die Wohnungsnot ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Der Familienbund der Katholiken versteht es als Recht einer jeden Familie, ein Zuhause zu haben: einen geschützten Ort, der Sicherheit, Privatheit und Geborgenheit bietet. Alle Familien müssen ausreichend Raum für ihr Familienleben und die freie Entfaltung der individuellen Persönlichkeit der Familienmitglieder haben. Wohnen gehört zur Daseinsvorsorge. Hier ist der Staat in der Pflicht.

Was unsere Gesellschaft braucht, ist mehr bezahlbarer Wohnraum für Familien. Was die Politik dafür tun kann? – Einiges! Der Familienbund der Katholiken hat ein Positionspapier mit vielfältigen politischen Handlungsoptionen erarbeitet. Die Maßnahmen reichen von der Stärkung des sozialen Wohnungsbaus über die Verschärfung der Mietpreisbremse bis hin zur Einführung einer Bodenwertsteuer, um Bauland zu mobilisieren und Bodenspekulation zu verhindern.

Lesen Sie hier die wohnungspolitischen Forderungen des Familienbundes der Katholiken – für mehr bezahlbaren Wohnraum für Familien.  Mehr erfahren »

KOMMENTAR | Bildung als Schlüssel für mehr Kitaqualität

Ihren Einstand gab Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) mit einer nüchternen aber pointierten Feststellung: Kitas sind Bildungseinrichtungen. Das war in der Vergangenheit aufgrund des politischen Drucks, die Öffnungszeiten immer mehr auszuweiten, allzu oft in Vergessenheit geraten. Der Anstoß für den seit Langem geforderten Ausbau der Kitaqualität ist getan, auf den auch der Familienbund der Katholiken gedrungen hatte.

Mehr erfahren

Nach 100 Tagen von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey im Amt: Familienbund der Katholiken wünscht sich von der Bundesregierung mehr Ehrgeiz

Berlin, den 20. Juni 2018 – Nach den ersten 100 Amtstagen von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey am 21. Juni 2018 fällt die Bilanz des Familienbundes der Katholiken zur familienpolitischen Arbeit der Bundesregierung gemischt aus. Der...  Mehr erfahren »

Kabinettsbeschluss zur befristeten Teilzeit: Familienbund vermisst im Gesetzentwurf „familienfreundliche Handschrift“

Berlin, 13. Juni 2018 – Das Bundeskabinett aus Union und SPD hat heute nach langen Diskussionen den Gesetzentwurf für eine befristete Teilzeit beschlossen. Der Familienbund der Katholiken, der sich bereits in der vergangenen Legislaturperiode für...  Mehr erfahren »

Familienbund-Präsident Stefan Becker fordert für Deutschlands Kinder und Eltern: „Engagierte Familienpolitik statt Kinderrechte im Grundgesetz!“

Berlin, 7. Juni 2018 – Das im Grundgesetz verankerte Erziehungsrecht der Eltern dient dem Kindeswohl und den Rechten der Kinder. Das sich daraus ergebende wohl austarierte Rechtsverhältnis zwischen Eltern, Kindern und Staat droht durch eine...  Mehr erfahren »

Familienbund-Präsident Stefan Becker plädiert für grundlegende Neujustierung des deutschen Rentensystems

Berlin, 6. Juni 2018 – Die Politik müsse schnell entschlossene Antworten auf die Zukunft des deutschen Rentensystems geben. Sonst drohten schwere soziale Verwerfungen. Darauf weist Stefan Becker, Präsident des Familienbundes der Katholiken, mit...  Mehr erfahren »

Presseschau des Tages

22.6.2018

Die Nationale Armutskonferenz (nak) wirft der Regierung mangelndes Engagement für bedürftige Menschen vor. Statt die wichtigen sozialpolitischen Themen anzupacken, zerlege sich die Union in der Frage, wie man Menschen in Not am besten abwehren...  Mehr erfahren »

21.6.2018

Nach den ersten 100 Amtstagen von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) fällt die Bilanz des Familienbundes der Katholiken zur familienpolitischen Arbeit der Bundesregierung gemischt aus. Er vermisse bislang die entschlossene politische...  Mehr erfahren »

20.6.2018

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat das Ziel einer besseren Personalausstattung im Pflegebereich bekräftigt. Die Bundesregierung habe mit ihrem Pflege-Sofortprogramm dafür gesorgt, dass jede zusätzliche Stelle in den Kliniken künftig...  Mehr erfahren »

19.6.2018

Viele pflegende Angehörige in Deutschland fühlen sich nach einer neuen Studie massiv überlastet und zu wenig anerkannt. Ein großer Anteil empfindet gelegentlich Ärger und Wut; auch Gewalterfahrungen gehören zum Alltag. Das geht aus einer am...  Mehr erfahren »

Unser Familienbild

Wen meint der Familienbund der Katholiken, wenn er von Familien spricht? Hat der Familienbund ein Idealbild von Familie, das ihn in seinem politischen Tun inspiriert und motiviert? 
Für welche Familien setzt sich der Familienbund ein?

Der Diskussionsprozess ist in den letzten beiden Jahren mit besonderer Intensität in allen Gliederungen des Familienbundes geführt worden. Das Präsidium hat jetzt den aktuellen Stand dieser Diskussionen in einer Orientierungshilfe zusammengefasst.  Die Orientierungshilfe finden Sie hier als PDF zum Download (65 kb).

Twitter Timeline

„Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes“ - ein sehenswerter Film! Wohltuend, dass der Papst 90 Minuten selbst z… https://t.co/EHxxXb7lul

RT : Die Personenwürde hängt nicht davon ab, ob man Bürger, Migrant und Flüchtling ist. Das Leben derer zu retten, die v… https://t.co/n1t54fTRw0

Franziska seit 100 Tagen Bundesfamilienministerin: der Katholiken wünscht sich von der Bundes… https://t.co/IiJx5xUwwn

  • 1 von 194