Bezahlbares Wohnen für Familien: Was die Politik unternehmen muss!

Die Wohnungsnot ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Der Familienbund der Katholiken versteht es als Recht einer jeden Familie, ein Zuhause zu haben: einen geschützten Ort, der Sicherheit, Privatheit und Geborgenheit bietet. Alle Familien müssen ausreichend Raum für ihr Familienleben und die freie Entfaltung der individuellen Persönlichkeit der Familienmitglieder haben. Wohnen gehört zur Daseinsvorsorge. Hier ist der Staat in der Pflicht.

Was unsere Gesellschaft braucht, ist mehr bezahlbarer Wohnraum für Familien. Was die Politik dafür tun kann? – Einiges! Der Familienbund der Katholiken hat ein Positionspapier mit vielfältigen politischen Handlungsoptionen erarbeitet. Die Maßnahmen reichen von der Stärkung des sozialen Wohnungsbaus über die Verschärfung der Mietpreisbremse bis hin zur Einführung einer Bodenwertsteuer, um Bauland zu mobilisieren und Bodenspekulation zu verhindern.

Lesen Sie hier die wohnungspolitischen Forderungen des Familienbundes der Katholiken – für mehr bezahlbaren Wohnraum für Familien.  Mehr erfahren »

KOMMENTAR | Bildung als Schlüssel für mehr Kitaqualität

Ihren Einstand gab Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) mit einer nüchternen aber pointierten Feststellung: Kitas sind Bildungseinrichtungen. Das war in der Vergangenheit aufgrund des politischen Drucks, die Öffnungszeiten immer mehr auszuweiten, allzu oft in Vergessenheit geraten. Der Anstoß für den seit Langem geforderten Ausbau der Kitaqualität ist getan, auf den auch der Familienbund der Katholiken gedrungen hatte.

Mehr erfahren

Gesetz für befristete Teilzeit muss umgesetzt werden – jetzt!

Berlin, 16. Mai 2018 – Eine Woche vor der geplanten Verabschiedung des sogenannten Rückkehrrechts von Teilzeit- in Vollzeitarbeit durch das Bundeskabinett fordert der Familienbund der Katholiken, am Zeitplan zur Umsetzung des Gesetzes unbedingt...  Mehr erfahren »

Katholikentag 2018 in Münster: Familienbund stellt Wohnungspolitik für Familien in den Mittelpunkt

Berlin, 26. April 2018 – Der Familienbund der Katholiken ist vom 9. bis 13. Mai 2018 auf dem 101. Katholikentag in Münster mit einem eigenen Stand (VB-41) präsent. Zentrales Thema des Verbandes ist die zunehmende Wohnungsnot von Familien...  Mehr erfahren »

Geplantes Gesetz zur befristeten Teilzeit schließt viele Eltern aus

Berlin, 19. April 2018 – Für den Familienbund der Katholiken hat die Einführung eines Anspruchs auf Befristung von Teilzeitarbeit mit Rückkehroption zur früheren Arbeitszeit höchste familienpolitische Priorität. Das jetzt von der Bundesregierung...  Mehr erfahren »

Familienbund fordert mehr bezahlbaren Wohnraum für Familien

Berlin/München, 17. April 2018 – Angesichts weiter drastisch steigender Mieten und Preise für Wohneigentum in Deutschland ruft der Familienbund der Katholiken die Politik zu einem entschlossenen Handeln auf. „Es gibt immer mehr Familien, die...  Mehr erfahren »

Presseschau des Tages

18.5.2018

Mehr überstaatliche Kontrolle der Finanzwirtschaft sowie stärkere ethische Elemente in deren Unternehmenskultur: Das sind die beiden zentralen Forderungen eines neuen Vatikandokuments, das am Donnerstag im Vatikan vorgestellt wurde. "Das Geld...  Mehr erfahren »

17.5.2018

Der Familienbund der Katholiken hat eine zügige Verabschiedung des Gesetzentwurfs für ein Rückkehrrecht in Vollzeitarbeit angemahnt. "Es wäre ein Affront gegen Mütter und Väter, das Gesetz wieder zu verschieben", sagte Familienbund-Präsident...  Mehr erfahren »

16.5.2018

Angesichts der Überbelastung in vielen Jugendämtern appelliert der Deutsche Städtetag an Bund und Länder, die Ausbildungskapazitäten für Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter an den Fachhochschulen zu erhöhen. Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy...  Mehr erfahren »

15.5.2018

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hält Bildungsferne für das zentrale Problem bei der Bekämpfung von Armut. Armut dürfe nicht nur mit der Verteilung von Geld bekämpft werden. Wichtig sei auch der Zugang zu Bildung und...  Mehr erfahren »

Unser Familienbild

Wen meint der Familienbund der Katholiken, wenn er von Familien spricht? Hat der Familienbund ein Idealbild von Familie, das ihn in seinem politischen Tun inspiriert und motiviert? 
Für welche Familien setzt sich der Familienbund ein?

Der Diskussionsprozess ist in den letzten beiden Jahren mit besonderer Intensität in allen Gliederungen des Familienbundes geführt worden. Das Präsidium hat jetzt den aktuellen Stand dieser Diskussionen in einer Orientierungshilfe zusammengefasst.  Die Orientierungshilfe finden Sie hier als PDF zum Download (65 kb).

Twitter Timeline

Das von in hat höchste familienpolitische Priorität. Dafür hat auch die Wirtscha… https://t.co/SQKGKRZ2KG

Wohnen gehört zur Daseinsvorsorge! Alle Familien müssen ausreichend Raum für ihr Familienleben und die freie Entfal… https://t.co/FZqyU78Fue

  • 1 von 185