Nein zu Kinderrechten im Grundgesetz

Kinder genießen in Deutschland einen umfassenden Schutz durch das Grundgesetz. Besonnene Verfassungsrichter haben die Grundrechte für Kinder seit den Anfängen der Bundesrepublik in zahlreichen Urteilen ausbuchstabiert und weiter gestärkt. 1992 ist Deutschland der UN-Kinderrechtskonvention beigetreten, dem weltweiten Übereinkommen zur Wahrung von Kinderrechten. Das umfassende und anerkannte Schutzkonzept Deutschlands zugunsten von Kindern, basierend auf der Verfassung, konkretisierender Rechtsprechung und dem Abkommen der UN, setzt Maßstäbe. Es trägt der besonderen Schutzbedürftigkeit von Kindern Rechnung. Und der großen Bedeutung von Kindern für unsere Gesellschaft.

Angesichts dieser vorbildlichen Rechtslage liegt die bislang öffentlich kaum gestellte Frage auf der Hand: Warum sollen zusätzlich Kinderrechte ins Grundgesetz aufgenommen werden? Die politische Forderung suggeriert eine rechtliche Lücke beim Schutz von Kindern – eine Lücke, die es jedoch nicht gibt! Stattdessen drohen Gefahren, würden Kinderrechte tatsächlich den Weg ins Grundgesetz finden. Wer Kinderrechte ins Grundgesetz aufnehmen will, der schwächt die Elternrechte. Machen wir uns aber bewusst: Die Interessen des Kindes werden in aller Regel am besten von den Eltern wahrgenommen. Es sind die Eltern, deren verantwortliche Sorgearbeit für die Entwicklung von Kindern zentral ist. Mehr erfahren »

KOMMENTAR | Schwarz-gelb- grüne Familienpolitik? – Ein respektabler Wurf!

Wer hätte es geahnt? Die Verhandlungen für eine Jamaika-Koalition – gescheitert. Deutschland in der Regierungsbildungs-krise. Während Union und Grüne sich nach zähem wochenlangem Ringen auf einem guten Weg der Einigung gesehen haben, kündigt die FDP in förmlich letzter Minute die Sondierungsgespräche auf – mit Verweis auf fehlendes Vertrauen und die Widersprüchlichkeit der bisher erreichten Kompromisse.

Mehr erfahren

Präsident des Familienbundes der Katholiken gegen Lockerung des Werbeverbots für Abtreibungen

Der Präsident des Familienbundes der Katholiken, Stefan Becker, warnt vor einer Aufweichung des Werbeverbots für Abtreibungen in Deutschland: „Das Bundesverfassungsgericht hat dem ungeborenen Leben einen umfassenden Schutz eingeräumt. Der...  Mehr erfahren »

Familiennachzug von subsidiär geschützten Flüchtlingen ist humanitäres Gebot der Stunde

Der Familienbund der Katholiken unterstützt die jüngste Forderung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) nach einer menschenwürdigen Asylpolitik als Gemeinschaftsaufgabe der Europäischen Union. In diesem Zusammenhang fordert er die...  Mehr erfahren »

260.000 Postkarten an Abgeordnete für Rentenreform

„Jetzt die Weichen stellen und Altersarmut bekämpfen!“: Forderungen beim Spitzentreffen des Rentenbündnisses der katholischen Verbände an Koalitionsverhandlungen

Düsseldorf/Berlin, 13. November 2017 – Über eine Viertel Million Postkarten...  Mehr erfahren »

„Sozialversicherungssystem gräbt Familien das Wasser ab“ – Korrektur dringend nötig

Das Sozialversicherungssystem in Deutschland muss durch die Aufnahme von existenzsichernden Kinderfreibeträgen dringend korrigiert werden. Dafür hat sich der ehemalige Vorsitzende Richter am Landessozialgericht Hessen, Jürgen Borchert, auf der...  Mehr erfahren »

Presseschau des Tages

19.1.2018

Zunehmend mehr werdende Eltern und Kliniken klagen über Engpässe in der Geburtshilfe und bei der Nachsorge. Grund dafür ist ein in Deutschland seit Langem bekannter Mangel an Hebammen. Die Berliner Gesundheitssenatorin Dilek Kolat (SPD) hat nun...  Mehr erfahren »

18.1.2018

Monetäre Familienförderung auch über den Mehrwertsteuersatz? Die EU-Kommission schafft dafür – ob beabsichtigt oder nicht – derzeit günstige Voraussetzungen. Denn das Gremium will den Mitgliedsstaaten mehr Flexibilität bei der Festlegung ihrer...  Mehr erfahren »

17.1.2018

Der frühere NRW-Ministerpräsident und Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement kritisiert eine unzureichende Finanzierung des deutschen Bildungssystems. Vor allem im vorschulischen Bereich fehlten Gelder, sagte Clement am Montagabend bei einer...  Mehr erfahren »

16.1.2018

Union und SPD haben in ihrem Sondierungspapier festgelegt, das sogenannte Kooperationsverbot zwischen Bund und Bundesländern im Bildungsbereich aufzuheben. Es besagt, dass der Bund keinen Einfluss auf die Finanzierung von Einrichtungen ausüben...  Mehr erfahren »

Unser Familienbild

Wen meint der Familienbund der Katholiken, wenn er von Familien spricht? Hat der Familienbund ein Idealbild von Familie, das ihn in seinem politischen Tun inspiriert und motiviert? 
Für welche Familien setzt sich der Familienbund ein?

Der Diskussionsprozess ist in den letzten beiden Jahren mit besonderer Intensität in allen Gliederungen des Familienbundes geführt worden. Das Präsidium hat jetzt den aktuellen Stand dieser Diskussionen in einer Orientierungshilfe zusammengefasst.  Die Orientierungshilfe finden Sie hier als PDF zum Download (65 kb).

Twitter Timeline

RT : Der Mainzer Moraltheologe Stephan Goertz sieht in der Kirche einen "Umschwung" im Umgang mit Homosexuellen. https://t.co/XyQr1KS0sc

Ist den Parteien die „sozialpolitische Puste ausgegangen“? Wo ist die Vision, wie wir mit den… https://t.co/AszozUVjLh

Genau eine solche Unterscheidung ist notwendig: - Zivil-Ehe für alle! - Segnung für gleichgeschlechtl. Paare! - Ehe… https://t.co/C1javWRfTT

  • 1 von 152