Medienecho

Reaktionen und Beiträge aus Funk, Fernsehen und Presse zu verschiedenen Themen des Familienbundes.

Familienpolitische Vorhaben der Bundesregierung

Zentrale Aufgabe der Familienpolitik ist es, Familien so zu unterstützen, dass die familiären, beruflichen und persönlichen Herausforderungen gut zu meistern sind. Nachhaltig,
verantwortungsbewusst und zugewandt ist die Vision einer Familienpolitik für alle des Familienbundes.

Beitrag der Badischen Zeitung

Geteiltes Echo auf Rentenplan für Ehrenamtler

 

11.08.2022

 

Elternklagen

16 Jahre lang haben sich Familien mit Unterstützung des Familienbundes der Katholiken und des Deutschen Familienverbandes durch die Instanzen geklagt und gegen eine ungerechte Ausgestaltung der Sozialversicherungsbeiträge in der Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung argumentiert. Nach Auffassung der Familienverbände verstößt die doppelte Beitragsbelastung aus Geldbeiträgen und dem generativen Beitrag – also der Kindererziehung – gegen das Gleichbehandlungsgebot des Grundgesetzes.

 

Beitrag vom SWR

Kids-Trouble: Machen Kinder arm? 

12.05.2022, ein Film von Susanne Brand und Jessica Szczakiel

Beitrag vom ZDF

Sozialbeiträge: Karlsruhe stärkt Eltern

25.05.2022

Beitrag der Tagesschau

Geringere Beiträge für kinderreiche Familien

25.05.2022

 

Verantwortungsgemeinschaft

Noch ist nicht eindeutig formuliert, was die Ampelkoalition unter dem Konzept der Verantwortungsgemeinschaft regeln möchte, so dass die Debatten über sie stattfinden. Offen ist, ob ein neues Rechtsinstitut als "Ehe light" in Konkurrenz zur Ehe tritt, oder ob es lediglich Konstellationen jenseits von Paarbeziehungen absichern möchte. Der Familienbund ist mehrfach als Diskussionspartner eingeladen gewesen. 

 

 

Ehegattensplitting

Das Ehegattensplitting geht davon aus, dass Eheleute „aus einem Topf“ wirtschaften und gewährleistet vor diesem Hintergrund eine sachgerechte Besteuerung der Wirtschafts- und Verbrauchsgemeinschaft „Ehe“.

 

Beitrag vom Deutschlandfunk

Steuerprivileg und Teilzeitfalle

21.09.2021

 

 

 

Bürgergeld

Das bis dato bekannte Hartz-IV-Geld soll in das von Arbeitsminister Hubertus Heil präsentierte Bürgergeld umgewandelt werden.